Januar 6, 2020

Pressetext Nachfolge geregelt (619.5 KiB)

 

Nachfolge geregelt

Das Schweizer Traditionsunternehmen OLAER (Schweiz) AG mit seinem Sitz in Düdingen und seiner Niederlassung in Österreich regelt seine Nachfolge. Vor über 50 Jahren gegründet, hat sich die OLAER (Schweiz) AG im Bereich Dämpfen, Kühlen, Speichern und Filtrieren von Flüssigkeiten einen Namen gemacht. Die qualitativ hochstehenden Engineering-Lösungen und Produkte sind aus den Industrie- und Mobil-Anwendungen nicht mehr wegzudenken.

Im zweiten Geschäftsfeld der Druckschlagdämpfung für Wasser- und Abwassertechnik wächst OLAER (Schweiz) AG stark und baut seine Marktanteile in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich laufend aus. Die Wasser- und Abwassertechnik wird unter dem Eigennamen „ORELL Tec“ geführt.

Manfred Steiner und Denise Brülhart-Mauron übergeben das Unternehmen schrittweise an Rolf Freiburghaus und Donat Pürro.„Mit Rolf Freiburghaus und Donat Pürro haben wir unsere Wunschkandidaten gefunden“, so Manfred Steiner. „Die Beiden werden das Unternehmen in unserem Sinne weiterführen“, ergänzt Denise Brülhart-Mauron. Manfred Steiner und Denise Brülhart-Mauron bleiben dem Unternehmen als Verwaltungsratspräsident respektive als Leiterin Finanzen & Administration erhalten.

www.olaer.ch / www.orelltec.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neue Geschäftsleitung v.l.n.r.: Rolf Freiburghaus, Denise Brülhart, Donat Pürro

 

Zum Unternehmen

Olaer (Schweiz) AG wurde am 01.10.1969 durch Manfred Steiner – als Filiale der Olaer France – in Freiburg/Schweiz gegründet. Gestartet mit den hydropneumatischen Blasenspeichern entwickelte sich die Olaer (Schweiz) AG rasch weiter, vergrösserte das Produkteportfolio in der Hydraulik und gründete Tochterfirmen in Österreich, Tschechien und Ungarn.

2013 übernahmen Manfred Steiner und seine langjährige Mitarbeiterin Denise Brülhart, die Olaer (Schweiz) AG von der amerikanischen Parker Hannifin Corporation, welche seinerseits die Olaer Industries (vormals Olaer France) 2012 gekauft hatte.

Heute beschäftigt die Olaer (Schweiz) AG Mitarbeitende in Österreich, Deutschland und in der Schweiz. Mit ihren Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Hydraulik und Wasser- und Abwassertechnik gehört sie hierzulande zu den Marktführern. Neue innovative, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in der Industrie und in der Infrastruktur stehen im Fokus und werden konsequent weiterentwickelt.

www.olaer.ch / www.orelltec.com

 

 


Dezember 16, 2019

Neu- mobil – kompakt

Hier gehts zum neuen Datenblatt OSP 760


November 21, 2019

International vernetzt: Schweizer Unternehmen tritt IKT-Förderverein bei

Die OLAER (Schweiz) AG mit Sitz in Düdingen bei Bern ist das neueste Mitglied im IKT-Förderverein der Wirtschaft. Das Maschinen­bau­unter­nehmen ist auf Hydraulik und Wasser­technik spezialisiert. Der Bereich Water Business wird neu unter dem Product Brand ORELL Tec geführt. Rolf Freiburghaus 8562532553 who call , Director Water Business, erklärt im Gespräch, was Olaer zu bieten hat, und warum man dem Förderverein beigetreten ist.

Lesen Sie hier


Werte Geschäftspartner

Olaer (Schweiz) AG wurde am 01.10.1969 durch Manfred Steiner – als Filiale der Olaer France – in Freiburg/Schweiz gegründet.
Gestartet mit den hydropneumatischen Blasenspeichern entwickelte sich die Olaer (Schweiz) AG rasch weiter, vergrösserte das Produkteportfolio in der Hydraulik und gründete Tochterfirmen in Österreich, Tschechien und Ungarn.

2013 übernahmen Manfred Steiner und seine langjährige Mitarbeiterin Denise Brülhart, die Olaer (Schweiz) AG von der amerikanischen Parker Hannifin Corporation, welche seinerseits die Olaer Industries (vormals Olaer France) 2012 gekauft hatte.

Heute beschäftigt die Olaer (Schweiz) AG Mitarbeitende in Österreich, Deutschland und in der Schweiz. Mit ihren Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Hydraulik und Water Business gehört sie hierzulande zu den Marktführern. Neue innovative, nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in der Industrie und in der Infrastruktur stehen im Fokus und werden konsequent weiterentwickelt.

 

Hier geht’s zur ganzen Geschichte…

Die Tochterfirma die zum eigenständigen Unternehmen wurde (321.2 KiB)

Wir denken In Möglichkeiten - seit 50 Jahren (10.0 MiB)

 

 


September 16, 2019

Personelles

Mehr >


Juni 3, 2019

Da der Blasenspeicher der Serie OLG / ELG von Parker nicht mehr hergestellt wird, hat OLAER (Schweiz) AG ein Nachfolgemodell für den OLG und den ELG entwickelt und konstruiert.

Blasenspeicher OLG / ELG


Juni 27, 2019

Membran-Druckschlagdämpfer arbeiten zuverlässig und ohne Fremdenergie. Wenn jedoch die Wartung mangelhaft ist, kann das System im Ernstfall versagen.

Wartungsintervalle fixieren

Anlagen, welche regelmässig gewartet werden, bleiben funktionstüchtig. Ein Wartungsvertrag gewährleistet die nötige Konstanz. OLAER sorgt für die Kontrolle des Druckschlagdämpfers.

Leistungen OLAER

  • Optische und funktionelle Prüfung des Druckschlagdämpfers
  • Wasserseitige Entleerung, Überprüfung und Justierung des Gasdruckes
  • Erstellen eines Kostenvoranschlages bei einer notwendigen Revision (z.B. Tausch der Membrane Michigan phones , SVTI-Prüfung etc.), welche sich nicht im Umfang des Wartungsvertrages befindet
  • Prüfung auf Dichtheit, Betriebssicherheit

Vorteile

  • Kalkulierbare feste Kosten
  • Entlastung des eigenen Servicepersonals, keinen internen Wartungs- und Planungsaufwand
  • Minimieren der Stillstandzeiten der Anlage
  • Gewährleistung der Anlagensicherheit im Notfall
  • Sicherung von Investitionen
  • Jährliche Unterweisung des Bedienpersonals auf Wunsch
  • Langfristige Partnerschaft
  • Begleitung und Unterstützung bei den periodischen Prüfungen mit den Prüfstellen

Wartungs- und Kontrollabstände

OLAER wird zu diesem Zweck einmal pro Jahr** unseren Servicemonteur Yvo Blanchard zur Verfügung stellen, um die Wartung am Domizil des Kunden auszuführen. ** 2- oder 3-jährlich auf Kundenwunsch

SVTI-Prüfungen

Gerne geben wir Ihnen Auskunft, ob Ihr Druckschlagdämpfer prüfpflichtig ist.
Wir begleiten und unterstützen Sie ebenfalls bei der periodischen Prüfungen mit dem SVTI.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Kontaktieren Sie Irene Oppliger für einen Kostenvoranschlag.

 

 


Oktober 1, 2018

Von der ANALYSE bis zur LÖSUNG
Speichern, Dämpfen, Druckhalten, Kühlen und Filtrieren von Fluiden!

Der neue Übersichtsprospekt Fluid Management ist erhältlich.

Fluid Management - De (2.7 MiB)


Juni 21, 2018

Hier finden Sie den neuen Prospekt Druckstossbetrachtung sowie das Formular für die Datenerfassung.
Dieses können Sie downloaden phone lookup , die Angaben direkt ins PDF schreiben und uns per Mail zurücksenden.

 


März 7, 2019

Newsletter Wasser 1/2019 März

Zwangsdurchströmte Druckstossabsicherungen von Trinkwassersystemen

Druckstösse und Unterdrücke in Trinkwassersystemen sind unerwünschte Folgen, welche durch plötzliche Pumpenausfälle (Notabschaltung z.B. bei Stromausfall) und schnellschliessende Ventile entstehen können. Die Schäden, die an Pumpstationen, Rohrleitungen und Armaturen hervorgerufen werden, können zu Betriebsausfällen, Rohrbrüchen und Trinkwasserkontaminierungen führen.

Abbildung 1: Druckverlauf im Pumpwerk bei Notabschaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In 5 Schritten zu einer sicheren Trinkwasseranlage – alles aus einer Hand

  1. Umfassende Druckstoss-/Unterdruckbetrachtung des Trinkwassersystemes
  2. Projektspezifische Auslegung der zwangsdurchströmten Membran-Druckstossdämpfer
  3. Herstellung und Inbetriebnahme der Druckstoss-/Unterdruckabsicherung
  4. Überwachung der Anlage während des Betriebes durch Sensortechnik
  5. Flächendeckender After Sales Service (wiederkehrende Wartungen und Prüfungen)

 


Patentierte Zwangsdurchströmung nach SVGW und DVGW

Der mediengetrennte Membran-Druckstossdämpfer wird bei laufender Pumpe permanent zwangsdurchströmt und verhindert dadurch stehendes Wasser.

Vorteile

  • Lebensmittelzertifiziert nach SVGW, DVGW
  • Keine Kompressoranlage notwendig
  • Höchste Effizienz (best in class) durch optimierten Strömungsverlauf und maximalen freien Durchlass
  • Hohe Langlebigkeit der Membrane
  • Tiefe Instandhaltungs- und Wartungskosten
  • Hohe Druckhaltung durch gasseitige Stickstoff-Füllung
  • Standardbaureihen bis 40 bar
  • Kompakte vertikale oder horizontale Aufstellung
  • Autarke, dezentrale Aufstellung möglich

Die robusten Membran-Druckstossdämpfer wurden speziell für die bei Druckstössen auftretenden Lastwechsel konzipiert und unterscheiden sich dadurch von Expansionsgefässen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wir freuen uns auf Sie!

Olaer (Schweiz) AG – der Spezialist für Druckstoss-Betrachtungen und Simulationen / Druckstossbehälterauslegung und –herstellung.

 

 

 

 

 

 

 


Juni 6, 2019

Newsletter Hydraulik 1/2019 Juni

Aktive Wasser- und Ölkühlsysteme / Chiller

Damit die hohe Arbeitsgenauigkeit von Werkzeugen und anderen Maschinen gewährleistet wird, verlangen diese nach konstanten Spindelöl-, Schmieröl- oder Getriebetemperaturen. Ein optimales Kühlergebnis hängt von vielen Faktoren ab. Wir analysieren die vorhandenen Gegebenheiten und bieten für jede Anwendung eine Lösung.

Moderne Kühlsysteme helfen mit, die Betriebskosten zu senken, denn gekühlte Maschinen und Werkzeuge sind langlebiger und arbeiten präziser. Durch gezielte Kühlung können höhere Stückzahlen bei verbesserter Qualität produziert werden. Die Arbeitsgenauigkeit von Werkzeugmaschinen und die Reproduzierbarkeit von zu fertigenden Teilen hängen weitgehend von der richtigen Arbeitstemperatur ab.

Neben den äusseren Wärmequellen wie Sonneneinstrahlung, Heizung usw., wirken sich insbesondere die inneren Wärmequellen (Motoren, Lagerung, Hydraulikaggregate) und der eigentliche Zerspannungsvorgang ungünstig auf die Stabilität der Werkzeugmaschinen aus.

Vorteile unserer Wasserkühlsysteme / Ölkühlsysteme

  • Höhere Präzision bei der Herstellung
  • Sehr kleine Toleranzen möglich
  • Verbesserte Qualität
  • Stabile Temperaturen möglich (genaue Temperaturkontrolle von ± 0,1 bis ± 2 K)
  • Kompakt, extrem belastbar und funktionssicher
  • Energieeffizient (tiefe Wasser- und Abwasserkosten, geringe Stromkosten)
  • Kein Frischwasserverbrauch notwendig
  • Längere Lebensdauer des Kühlmediums (Öl oder Wasser)
  • Tiefe Installationskosten (keine Frischwasserverrohrung notwendig)
  • Auch sehr tiefe und konstante Wassertemperaturen möglich (Serie LCW bis – 30 °C)
  • Gekühlte Maschinen und Werkzeuge sind langlebiger
  • Höhere Produktivität (höhere Stückzahlen)
  • Kühlsysteme sind anschlussfertig und betriebsbereit
  • Flexibler Aufstellungsort (unabhängig der vorhandenen Leitungen)
  • Diverse Ausführungen mit/ohne Tank erhältlich
  • Diverse Ausführungen mit/ohne Pumpe möglich
  • Kompressor temperaturgesteuert (energiesparend) phone 8582562535 , kühlt nur wenn erforderlich
  • Viele Optionen für alle mögliche Anwendungen erhältlich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Kontaktieren Sie Marco Girardi für eine Beratung.